Während der ersten Bürgerinformation am 29.1.2013 zum Entwicklungskonzept Innenstadt benannte der Stadtplaner Prof. Martin Schirmer in seinem Vortrag über die Außensicht eines Experten sehr humorvoll die Schandflecken in Offenburg und erntete Lacher für die Absurdität verschiedener Ansichten. So beispielsweise für das „Müller“ Gebäude, das sich so gar nicht einfügen wolle in die Reihe seiner Nachbarn.

Wie nachfolgende Fotos zeigen trügt auch der gesunde Menschenverstand den Laien nicht, der sich jedoch nicht traut dieses zu benennen, aus Angst, des Unverstandes bezichtigt zu werden. Da wird lieber über „des Kaisers neue Kleider“ ein Mantel des Schweigens gehüllt... .



Nicht einfügen wollen sich:

Zu hoch und groß geschossen?

Aktuelles

Wichtig: Bis zum 21.5.2014 Einwendungen abgeben!

Vorlagen und Infos zur Offenlage der Pläne des Einkaufscenters

Lesen Sie in der ständig aktualisierten Rubrik Presseecho zum Thema Einkaufsgalerie/Stadthalle/ nördliche Innenstadt

Presseecho ProErhaltTheaterOG

und

Leserbriefe ProErhaltTheaterOG

 

Ebenso könnten Sie die Pressemitteilungen zum Thema Bürgerbeteiligung interessieren:

Presseecho Bürgermitbestimmung in OG

Birkengarten bei der Stadthalle vor Errichtung der Tiefgarage
Villa Haas Gerber KW5 2013